Mein großes Vorsorge-Buch
Sie brauchen es, damit Sie verhindern können, dass wildfremde Menschen über Sie oder Ihr Vermögen bestimmen
Guten Tag lieber Leser,
ohne eine Vorsorge-Vollmacht kann plötzlich ein Fremder Betreuer über Ihr Leben bestimmen.
So ein „Betreuer” hat absolute Macht. Über Sie, über Ihren Partner:
Gesetzliche Betreuer werden bestellt, wenn Behörden meinen, dass ein Mensch, z. B. nach einem Schlaganfall, sich nicht mehr versorgen kann. Dann bestimmt der Betreuer, ob dieser Mensch zu Haus bleibt oder im Heim. Er verfügt zudem über die Konten, das Eigenheim und die medizinische Behandlung. Und er entscheidet auch GEGEN Sie als Ehemann oder Ehefrau. Denn was viele der Betroffenen nicht ahnen:

Im Ernstfall sind Sie NICHT automatisch der Betreuer Ihres Ehepartners!

Sie sagen, Sie haben alles geregelt? Vollmachten und so? Dann passen Sie bitte auf:
Wie Sie sich schützen, erfahren Sie jetzt hier:
 
Neue Gesetze! Warum Sie damit ruiniert werden können:

2016: Fast unbemerkt fällte der Bundesgerichtshof (BGH) ein brisantes Urteil. Es ging um Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen. Das Urteil an sich ist gut, weil es für Hilfsbedürftige endlich klare Verhältnisse schafft. ABER:

Mit diesem Urteil wurden viele alte Verfügungen SCHLAGARTIG UNGÜLTIG!
Für Sie heisst das konkret:

Sie wiegen sich womöglich in falscher Sicherheit. Alte Vollmachten und Verfügungen, die zwischen Ihnen, Ihrem Partner, Ihren Kindern und anderen Verwandten für den Ernstfall getroffen wurden, sind unwirksam. Und ...

... n o c h  gefährlicher ist es, wenn Sie überhaupt keine Regelung trafen.
Dann entscheiden in jedem Fall wildfremde Personen über Ihre Gesundheit, Ihren
Aufenthaltsort, Ihr Konto, Ihren gesamten Besitz

Diese Gefahren bannen Sie leicht. Sie brauchen nur „Mein großes Vorsorge-Buch”. Dort finden Sie für JEDE Situation die richtige Verfügung. Dieses Buch kann Ihre Existenz retten. So wäre Ihnen z. B. das, was jetzt kommt, niemals passiert:

Eingesperrt, bestohlen und (fast) das Haus geklaut!

Agnes Bednarz ist 86. Sie lebt seit 40 Jahren in ihrem Haus in Emkendorf, Schleswig Holstein. Doch plötzlich muss die alleinstehende Frau ins Krankenhaus. Der Horror beginnt, als dort ein Arzt und ein Amtsrichter auftauchen. Der Amtsrichter sagt:

„Über Ihre Bleibe und Ihr Vermögen entscheidet künftig eine amtliche Betreuerin”. Teil eins des Dramas beginnt, als Frau Bednarz verfrachtet wird in ein dreißig Kilometer entferntes Therapiezentrum für Koma-Patienten. Das geschieht gegen ihren Willen, ebenso wie das zwangsweise Einflößen starker Beruhigungsmittel.

Hinter all dem steckt die Betreuerin. Diese verhindert auch, dass besorgte Nachbarn Frau Bednarz besuchen dürfen: Aus gesundheitlichen Gründen. Dabei fühlt sich die rüstige Frau längst wieder fit. Währenddessen geschieht Merkwürdiges im Haus von Frau Bednarz: Binnen 3 Wochen kommt die Betreuerin acht mal in das nun leerstehende Haus! Sucht sie Wertgegenstände, Bargeld, Sparbücher? Vorsichtshalber schießen die Nachbarn Beweisfotos. Doch was sie zu dem Zeitpunkt noch nicht wissen:

Die Betreuerin stellte schon nach 14 Tagen beim Amtsgericht den Antrag auf Haus- Verkauf! Jetzt protestierte der Bürgermeister von Frau Bednarz’ Heimatort:

Und endlich: Die Betreuerin wird strafversetzt. Frau Bednarz aber darf zurück in ihr Haus. Doch seit dieser Affäre quälen sie Alpträume. Und vor Kurzem traf sie fast der Schlag, als sie ihr Sparbuch aufschlug: Ein Tausender fehlte ...

  Auch Sie können entmündigt werden!

● Nicht nur Alleinstehende trifft es. Auch wenn Sie einen Partner haben und Kinder: Ihre Vertrauenspersonen werden von bösartigen Betreuern einfach „ausgeschaltet” mittels Kontaktverbot. Das ist juristisch jederzeit möglich.

Doch SIE können sich einfach schützen

● Sie brauchen zunächst eine NEUE  Vorsorgevollmacht. Eine, wie Sie sie in „Mein großes Vorsorge-Buch” finden: Juristisch wasserdicht. Und einfach: Personalien eintragen, die richtigen Stellen ankreuzen, unterschreiben, dann abtrennen und abheften. Und schon sind Sie auf der sicheren Seite.
 
Doch „Mein großes Vorsorge-Buch” bietet Ihnen noch viel, viel mehr:
 
Die 3 wichtigsten Dokumente Ihres Lebens!

● Die neue  Vorsorgevollmacht  ist Säule 1 Ihrer Vorsorge. Denn damit vertritt Sie Ihr Bevollmächtigter im Ernstfall in mehreren Bereichen: Wo Sie untergebracht werden, Geldangelegenheiten, medizinische Entscheidungen, Umgang mit Behörden.

Die Vorsorgevollmacht ist übrigens wichtig auch für jüngere Menschen. Denn auch sie können über Nacht zum Pflegefall werden durch Unfälle oder plötzliche Krankheiten. Dann ist es beruhigend, wenn eine Vorsorgevollmacht klare Verhältnisse schafft.

Üblich in jedem Alter ist es, den Ehepartner zu bevollmächtigen. Oder einen Sohn oder eine Tochter. Üblich ist auch das Absichern „über Kreuz”: Der Ehemann setzt die Ehefrau ein, und die Ehefrau den Ehemann. Doch was ist, wenn Ihr Bevollmächtigter ausfällt? Z. B. wenn Sie und Ihr Ehepartner bei einem Unfall im gleichen Auto sitzen. Und Sie BEIDE auf einen Schlag pflegebedürftig sind. Dann nützt die beste Vorsorge- Vollmacht nichts. Daher schützt Sie „Mein großes Vorsorge-Buch” mit ...

● ... Säule 2: Die neue  Betreuungsverfügung. Damit können Sie eine weitere Person bevollmächtigen, Sie zu betreuen. Das kann ein Verwandter sein, ein Freund, ein Nachbar aber auch ein Anwalt. Und auch hier macht es Ihnen „Mein großes Vorsorge-Buch” so einfach wie möglich:

Personalien eintragen, die richtigen Stellen ankreuzen, unterschreiben, das Formular abtrennen, abheften. Einfacher geht’ s nicht! Die Wirkung aber ist bärenstark:

Niemals geraten Sie künftig an einen unbekannten, boshaften Betreuer, gegen den sie sich nicht wehren können. Und der Sie womöglich ins Heim sperrt, Ihre Konten leer räumt und sich Ihr Haus unter den Nagel reisst. Doch bitte:

Natürlich sind nicht alle gesetzlichen Betreuer bösartig

Im Gegenteil: Die meisten Betreuer sind freundlich und sehr engagiert. Aber es gibt wie überall auch schwarze Schafe. So stand unlängst ein Betreuer in Freiburg vor Gericht: Der Kerl hatte gleich 9 hilflose alte Menschen bestohlen. 110.000 Euro Beute! Und an solche Typen geraten Sie schneller als Sie denken:

Oder ein Vermieter meldet dem Gericht: Mein Mieter, der Herr Müller, macht einen hilflosen Eindruck. Dass Herrn Müllers Wohnung mit diesem fiesen Trick geräumt werden soll, verrät der Vermieter nicht. Bald aber kommen Amtsrichter, Arzt ... und Betreuer. Und Herr Müller landet im Krankenhaus und anschließend im Heim.

● Schicksale wie diese treffen nicht nur sehr alte Menschen. Laut Statistik sind Sie
schon ab 60 gefährdet, in die Klauen von kriminellen Betreuern zu geraten

Nur die richtigen neuen Vollmachten schützen Sie vor solchen Attacken. ABER: Wenn Sie alte Vollmachten haben (vor 2016), oder noch schlimmer – wenn Sie überhaupt keine Vollmachten besitzen – dann sollten Sie „Mein großes Vorsorge- Buch”  nutzen. Unbedingt. Denn das Buch hilft Ihnen auch hier:

NUR SO bestimmen SIE, wie Sie medizinisch behandelt werden

In einem Berliner Pflegeheim: Es ist ein Bild des Grauens. In einem winzigen Raum liegen fünf abgemagerte, bewusstlose Greise. Ernährt mit Spezial-Flüssigkeit, die man ihnen mit Schläuchen zuführt. Einen Patienten halten sie so seit über einem Jahr zwangsweise künstlich am Leben. Er wird nie wieder zu Bewusstsein kommen.

Für das Heim ein gutes Geschäft: Koma-Patienten sind pflegeleicht, die Behandlung teuer: Der Patient zahlt. Dann die Angehörigen – bis alles Geld verbraucht ist. Erst dann zahlt der Staat. Doch die Heime treibt nicht nur Gewinnsucht:
 
Wurde vorher nichts geregelt, wird alles medizinisch Mögliche getan: So ist das Gesetz, egal, ob Patienten jemals wieder aufwachen oder ob sie die Schmerzen quälen bis sie endlich erlöst sind. Wenn Sie so etwas nicht wollen, brauchen Sie zwingend ...

● ... Säule 3 Ihrer Vorsorge. Eine korrekte  Patientenverfügung. Dieses Dokument legt bis ins Detail fest, wie Sie konkret behandelt werden möchten. ABER:

Schwammige Aussagen machen alles zunichte

Aussagen wie „ich möchte keine Schläuche an mir haben” zählen NICHT und zwingen Ärzte zur dann üblichen Behandlung. Auch gegen Ihren Willen. Das ändern Sie nur so: Sie brauchen in Ihrer Patientenverfügung juristisch korrekte Aussagen. Sonst ist alles umsonst! Das gilt auch für Ihre Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Korrekte Vorsorge-Dokumente bekommen Sie hier:

In „Mein großes Vorsorge-Buch” finden Sie Ihre Vorsorgevollmacht, Betreuungs-Verfügung und Patientenverfügung als juristisch wasserdichte Dokumente.
 
Und „Mein großes Vorsorge-Buch” ist besser als vergleichbare Werke:
Denn Ihre Dokumente gibt es in 2facher Ausfertigung
Leicht umsetzbar: Einfach ausfüllen, und abheften
Umfangreich: Sie erfahren alles Wichtige über Ihre Vorsorge
Verständlich formuliert. Jura-Studium unnötig ...

Übersichtlich: Die 6 wichtigsten Bausteine Ihrer Vorsorge auf einen Blick: Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung, Bankvollmacht, Testament, Bestattung
Sicher: Eine Karte zum Heraustrennen für Ihre Brieftasche. Dort können
Sie festhalten, wo Ihre Vorsorge-Unterlagen hinterlegt sind. Und extra:

Wenn Sie jetzt „Mein großes Vorsorge-Buch“ bestellen bekommen Sie noch zusätzlich einen praktischen Notfallordner im Ringbuchformat mitgeliefert. Er ist selbstverständlich im Preis mit inbegriffen. Hier können Sie alle Ihre Vorsorgedokumente abheften, dann haben Sie im Notfall alles griffbereit. In diesem Ordner befinden sich alle Vorsorge-Dokumente in dreifacher Ausfertigung – einfach ausfüllen und abheften. Eine CD mit allen Formularen im Word- und PDF-Format zum Selbst ausdrucken, wenn Sie mehrere brauchen z.B.für die Familie, oder zum Ändern.

 Mein Notfallordner

  ●  Ihr Geschenk!  Eine GRATIS-CD. U. a. mit zwei E-Books, die Ihnen zeigen, was Ihnen im Alter von Staats wegen finanziell zusteht. Und nur hier: Alle Dokumente finden Sie nochmals zum Ausdrucken und Kopieren. Doch das wichtigste ist:

Nur „Mein großes Vorsorge-Buch” sorgt dafür, dass im Ernstfall wirklich Sie über Ihr Leben bestimmen. Das gilt auch für Ihren Partner und Ihre nächsten Angehörigen. Sie ersparen sich und Ihren Lieben damit viel Leid und Geld. Sie vermeiden Streit in Ihrer Familie und schützen Ihr Erbe vor Fremden. Und deshalb ...

... wirkt „Mein großes Vorsorge-Buch” sehr beruhigend. Es kostet komplett mit dem Notfallordner nur 69,90 €. Ich schlage vor, Sie sehen sich das Buch und den Notfallordner einfach an. Unverbindlich und in Ruhe bei Ihnen zu Haus. Zögern Sie bitte nicht, der Ernstfall kann schneller kommen, als erwartet. Ordern Sie daher Ihr Exemplar bitte noch heute ...
 
Mit herzlichen Grüßen, Ihr
Unterschrift
Peter Kirchmeier, Verlagsleiter
 
IHRE 100%-VERTRAUENS-GARANTIE Sollte Ihnen „Mein großes Vorsorge-Buch” wider Erwarten nicht gefallen, schicken Sie das Buch mit dem Ordner einfach innerhalb 30 Tagen zurück. Sie bekommen dann Ihr Geld erstattet.
 
Weil das Thema so wichtig ist, bekommen Sie „Mein großes Vorsorge-Buch” mit dem praktischen Notfallordner  jetzt schon für nur 69,90 € statt 89,90 €.

Zum Bestellen im Buchshop hier klicken:   Hier bestellen


Impressum       Datenschutzerklärung